Schwarzer Phantomsalmler

Hallo und herzlich willkommen. In diesem Beitrag stelle ich den Schwarzen Phantomsalmler vor.

WERBUNG: Er ist ein beliebter Aquariumfisch, ist in vielen Aquariumgeschäften zu finden und soll in in Deutschland das erste Mal Mitte der fünfziger Jahre eingeführt worden sein. Er gilt als ein für Anfänger geeigneter Fisch.

Der wissenschaftliche Name für den Schwarzen Phantomsalmler lautet Hyphessobrycon megalopterus, er gehört zur Ordnung der Salmler und zur Familie der echten Salmler. Er soll aus Brasilien und Bolivien stammen, genauer gesagt aus den Einzugsgebieten des oberen Rio Paraguay und des oberen Rio Guaporé und aus dem Lago Mapava. Er soll dort sowohl in fließenden als auch in stehenden Gewässern vorkommen, die sehr weiches und recht saures Wasser führen. Er soll dort von Wasser- und Schwimmpflanzen beschattete Bereiche bevorzugen, die ihm besonders nach oben hin Schutz bieten. In seinem Verbreitungsgebiet herrscht überwiegend tropisches Klima.

Datenschutzhinweis: Das folgende Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung dafür, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de

Der Schwarze Phantomsalmler soll bis zu 4,5 cm groß werden. Der Körper des Männchens ist eher grau und während der Balz soll sich der hintere Teil und die Flossen schwarz verfärben. Das Weibchen ist am Körper und den Bauch- und Afterflossen rötlich gefärbt. Beide Geschlechter haben hinter den Kiemen einen schwarzen von oben nach unten gestreckten Fleck, der links und rechts jeweils einen weißen Streifen aufweist. Bei guter Haltung sollen Schwarze Phantomsalmler im Aquarium bis zu 6 Jahre alt werden können.

Wie anfangs schon erwähnt ist der Schwarze Phantomsalmler ein beliebter Aquariumfisch, da er als pflegeleicht und bei den Wasserwerten als relativ tolerant gilt. Ausserdem fällt er durch sein Interessantes Verhalten in der Gruppe und sein schönes Aussehen auf. Darüber, ob es sich bei den hier im Handel erhältlichen Tieren hauptsächlich um Wildfänge oder Nachzuchten handelt, konnte ich leider keine Informationen finden.

Der Schwarze Phantomsalmler ist ein Freilaicher und betreibt keine Brutpflege. Die Nachzucht soll im Aquarium relativ einfach sein und auch ohne große unterstützende Maßnahmen gelingen. Die Paarungsbereitschaft soll gefördert werden können, indem man ein Paar in ein Zuchtbecken mit leicht saurem bis leicht alkalischem und sehr weichem Wasser setzt, das mit feingliedrigen Pflanzen bewachsen ist. Nach dem Ablaichen sollte man sie wieder zurück ins Gemeinschaftsbecken setzen, damit sie den Laich nicht auffressen können.

Da der Schwarze Phantomsalmler wie gesagt aus tropischem Klima stammt, mag er es gerne warm. Im Lago Mapava soll das Wasser z.B. über 29 Grad warm sein, für das Aquarium werden in den meisten Quellen Wassertemperaturen zwischen 22 und 27 Grad Celsius empfohlen. Der pH Wert des Wasser kann zwischen 6 und 7,5 und der GH sollte zwischen 2 und 15 liegen.

Schwarze Phantomsalmler sind Gruppenfische mit ausgeprägtem Sozialverhalten und so sollten mindestens 8 bis 12 Tiere zusammen gehalten werden. Als Mindestgröße für das Aquarium wird in den meisten Quellen ein 54 Liter Becken mit 60 cm Kantenlänge angegeben, was aber nicht ausreicht, sobald man noch andere Fische darin halten will. Im Becken sollte es Bereiche mit dichter Bepflanzung geben in die man z.B. mit Wurzelholz etwas Struktur bringen kann. Neben stark bewachsenen Zonen braucht der Schwarze Phantomsalmler auch viel freien Schwimmraum, der möglichst nach oben hin z.B. mit Schwimmpflanzen abgeschattet sein sollte. Der Schwarze Phantomsalmler braucht sehr sauberes Wasser und soll recht empfindlich auf sich verschlechternde Wasserwerte reagieren, weswegen häufige Teilwasserwechsel empfohlen werden.

Bei der Vergesellschaftung mit anderen Fischen sollte man darauf achten, dass diese nicht zu groß oder gar aggressiv sind und die gleichen Wasserwerte und Temperaturen wie der Schwarze Phantomsalmler vertragen. Andere Salmler, Zwergbuntbarsche, Harnisch- und Panzerwelse sollen sich als Beifische eignen. Der Schwarze Phantomsalmler selber gilt als friedlicher Fisch. Nur die Männchen tragen Rang- und Revierkämpfe untereinander aus.

Beim Futter soll der Schwarze Phantomsalmler wenig wählerisch sein, solange es in sein Maul passt. In der Natur sollen sie sich von Kleinstlebewesen und Insektenlarven ernähren. Im Aquarium sollen sie feineres Trockenfutter annehmen, aber auch Frostfutter und Lebendfutter wird gerne gefressen. Je abwechslungsreicher das Futter ist, um so besser.

Ich hoffe ich konnte Dir diese wunderschönen Tiere ein bisschen näher bringen. Falls Du Dir einen Schwarm Schwarze Phantomsalmler für Dein Aquarium anschaffen möchtest informiere Dich aber bitte vorher noch einmal ganz genau über die Haltungsbedingungen, denn dieser Artikel dient ausschließlich der allgemeinen Information und ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Anzeige:
Webseite und Onlineshop Kölle Zoo →
Vielen Dank, dass ich in der Filiale Münster filmen und fotografieren durfte!!!

Produkte fürs Aquarium →

© 2013 - 2022 Goldene Aquariumzeiten


HINWEIS: Produkt-Links die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen eine kleine Provision. Vielen Dank! (Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen)

Haftungsausschluss: Alle Artikel dieser Webseite dienen ausschließlich der allgemeinen Information und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.